TRANSFORMATION NACH START-UP (16 MM)

 Kunde: Mittelständischer Anlagenbauer aus dem Bereich erneuerbare Energien, Tochter eines (damals) deutschen Konzerns, mit über 80 Beteiligungen und Töchtern in Deutschland, Italien, Frankreich, Nordamerika und Australien
Aufgabe: Head of Finance international
Situation: Enormes Umsatzwachstum von Null auf 400m EUR innerhalb von zwei Jahren. Unzureichende Prozesse und Finanzstrukturen. Parallele Holdingstrukturen (Zwischenholding)
Auftrag: Professionalisierung der Strukturen vor allem im Finanzbereich
Folgeaufträge: Verschmelzung der Gesellschaft auf die Konzernmutter
Umstellung der Finanzierung (Auflösung der Zwischenholding)
Integration des Rechnungswesens (fachlich, personell)
Vereinheitlichung der Prozesse (Erstellung Fachkonzept)

Projektergebnisse:

  • Aufbau des Rechnungswesens in Deutschland (Personal, Prozesse, Qualität)
  • Aufbau des Controllings (Personal, Reporting, Strukturen)
  • Optimierung SAP-Nutzung (Module FI, CO, MM, SD)
  • Aufbau Beteiligungsmanagement (Personal, Prozesse, Reporting)
  • Etablierung Bilanz-Prozess (Schaffung von Standards, Bewertungsverfahren,
    Fast Close)
  • Einführung Profitcenterrechnung und Umsatzkostenverfahren
  • Erfolgreiche Integration der Gesellschaft in die Konzernmutter (Merger)